Didaktik der Mathematik
Prof. Dr. Tobias Rolfes
Professur für Didaktik der Mathematik mit Schwerpunkt Sekundarstufe
Prof. Dr. Tobias Rolfes

Lehre WiSe 2022/23

Vorlesung: Didaktik der Algebra

Die Veranstaltung richtet sich an Studierende des Lehramtes L3. Die Veranstaltung besteht aus der Vorlesung, Tutorien und einer Modulprüfung.

Vorlesungstermin:

Mi 14 - 16 Uhr, Hörsaaltrakt Bockenheim, H 8
Veranstaltungsinformationen im elektronischen Vorlesungsverzeichnis QIS

Materialien und aktuelle Informationen zur Veranstaltung werden in einem Moodle-Kurs bereitgestellt. Per Selbsteinschreibung kann sich in den Moodle-Kurs "Didaktik der Algebra L3" eingewählt werden. Ab sofort ist dort auch die Wahl der Übungsgruppe (Mo 8-10, Mo 12-14, Di 12-14 und Do 8-10) möglich.


Vertiefungsseminar: PISA, TIMSS und Co.

Die Veranstaltung richtet sich an Studierende der Lehrämter L2/L3/L5.

Seminartermin:

Di 10 - 12 Uhr, Robert-Mayer-Str. 6-8, R 109d
Veranstaltungsinformationen im elektronischen Vorlesungsverzeichnis QIS

Materialien und aktuelle Informationen zur Veranstaltung werden in einem Moodle-Kurs bereitgestellt. Das Passwort zum Moodle-Kurs wird in der ersten Veranstaltung bekannt gegeben.


Vertiefungsseminar: Einführung in die empirische Bildungsforschung

Die Veranstaltung richtet sich an fortgeschrittene Studierende der Lehrämter L2/L3/L5, die eine empirische Abschlussarbeit oder Dissertation im Bereich der Mathematikdidaktik anfertigen möchten.

Seminartermin:

Di 14 - 16 Uhr, Robert-Mayer-Str. 6-8, R 13a
Veranstaltungsinformationen im elektronischen Vorlesungsverzeichnis QIS

Materialien und aktuelle Informationen zur Veranstaltung werden in einem Moodle-Kurs bereitgestellt. Das Passwort zum Moodle-Kurs wird in der ersten Veranstaltung bekannt gegeben.

Kontakt

Prof. Dr. Tobias Rolfes
Goethe-Universität Frankfurt am Main
Robert-Mayer-Str. 6-8
Raum 106
60325 Frankfurt a.M.

Tel.: 069-798-28241

rolfes@math.uni-frankfurt.de

Sprechzeiten nach Vereinbarung per E-Mail.

Forschung

Schwerpunkte

Publikationen (Auswahl)

Rolfes, T., Roth, J., & Schnotz, W. (2022). Mono- and multirepresentational learning of the covariational aspect of functional thinking. Journal for STEM Education Research, 5(1), 1–27. https://doi.org/10.1007/s41979-021-00060-4

Rolfes, T., Lindmeier, A., & Heinze, A. (2021). Mathematikleistungen von Schülerinnen und Schülern der gymnasialen Oberstufe in Deutschland: Ein Review und eine Sekundäranalyse der Schulleistungsstudien seit 1995. Journal für Mathematik-Didaktik, 42(2), 395–429. https://doi.org/10.1007/s13138-020-00180-1

Rolfes, T. (2021). Interpretation of quantities displayed in pictorial charts. Frontiers in Psychology, 12, Article 609027.https://doi.org/10.3389/fpsyg.2021.609027

Rolfes, T., Roth, J., & Schnotz, W. (2020). Learning the concept of function with dynamic visualizations. Frontiers in Psychology, 11, Article 693. https://doi.org/10.3389/fpsyg.2020.00693

Rolfes, T., & Fahse, C. (2019). Zufallsphänomene erfassen: Wahrscheinlichkeit, Erwartungswert und Variabilität. Mathematik lehren. (213), 2–7.

Rolfes, T. (2018). Funktionales Denken: Empirische Ergebnisse zum Einfluss von statischen und dynamischen Repräsentationen. Springer. https://doi.org/10.1007/978-3-658-22536-0

Rolfes, T., Roth, J., & Schnotz, W. (2018). Effects of tables, bar charts, and graphs on solving function tasks. Journal für Mathematik-Didaktik, 39(1), 97–125. https://doi.org/10.1007/s13138-017-0124-x