Institut für Mathematik

Dr. Peter J. Bauer

 LaTeX
 

LaTeX-Software für Windows

Während bei Linux-Systemen ein vollständiges LaTeX-Paket im Umfang der Distributionen enthalten ist, muss unter Windows zusätzliche Software installiert werden.

Die hier vorgestellten Programme können allesamt kostenlos benutzt werden.

Wenn Sie LaTeX nicht auf Ihrem Computer installieren möchten oder können, stehen Ihnen in den Poolräumen des Hochschulrechenzentrums Linux-Rechner mit installiertem LaTeX zur Verfügung. Eine recht übersichtliche graphische Benutzer-Oberfläche ist das kile-Programm.

Wir bieten hier Links zu den benötigten Programmen. Teilnehmer der Vorlesung können die einzelnen Pakete auch hier herunterladen. Dazu benötigen Sie das Passwort, das Sie in der Vorlesung erhalten haben.

  1. Adobe Reader
    Das Programm dürfte bei den meisten Rechnern bereits installiert sein, um PDF-Dateien anzeigen zu können. Die aktuelle Version finden Sie bei http://www.adobe.com/de/
  2. Ghostscript
    Das System dient zur Bearbeitung von PostScript-Dateien: http://www.ghostscript.com/
  3. GSview
    Dieses Programm kann PostScript-Dateien auf dem Bildschirm darstellen: http://pages.cs.wisc.edu/~ghost/gsview/
  4. MiKTeX
    Das eigentliche TeX/LaTeX-System. Entweder installieren Sie nur ein Basis-Paket. Fehlende Teile können dann automatisch über das Internet nachinstalliert werden. Oder Sie installieren gleich das vollständige System. http://www.miktex.org/
  5. TeXnicCenter
    Eine graphische Benutzeroberfläche zu LaTeX: http://www.texniccenter.org/

Installationshinweise

Wichtig: Halten Sie bitte folgende Reihenfolge der Installation ein:

  1. Installieren Sie - sofern noch nicht vorhanden - Acrobat Reader um PDF-Dateien darstellen zu können. Hierzu folgen Sie den Anweisungen des Installationsprogramms.
    Sollte es zu Abstürzen des TeXnicCenters kommen, deaktivieren Sie den "Geschützten Modus" des Acrobat Readers (unter "Bearbeiten - Voreinstellungen - Sicherheit (erw.)").
  2. Installieren Sie Ghostscript. Hierzu starten Sie das Programm und folgen den Anweisungen.
  3. Installieren Sie GSview. Folgen Sie den Anweisungen des Installationsprogramms.
  4. Installieren Sie MiKTeX. Auch hier müssen Sie nur den Anweisungen des Installationsprogramms folgen.
    Sie werden ggf. gefragt, wie Sie nicht vorhandene Pakete nachinstallieren möchten. Am einfachsten ist hier das Nachladen über das Internet. Die nachgeladenen Pakete sind nicht sehr groß.
    Wenn Sie das vollständige Paket installieren, muss i.a. nichts nachgeladen werden.
  5. Installieren Sie das TeXnicCenter. I.a. ist alles bereits korrekt eingestellt und Sie müssen die Schritte nur bestätigen.
    Nach der Installation (ggf. müssen Sie das Programm einmal starten), werden Sie gefragt, wo die TeX-Installation liegt. Haben Sie MiKTeX an die "normale" Stelle installiert, so lautet der Pfad hier C:\Program Files\MiKTeX 2.9\miktex\bin o.ä.
    Eine weitere Frage gilt einem Programm zur PostScript-Darstellung, hier verweisen Sie auf GSview, i.a. durch C:\Program Files\Ghostgum\gsview\gsview32.exe (oder ...\gsview64.exe für die 64bit-Version).
    Als letztes wird nach einem Programm zur PDF-Darstellung gefragt. Hier können Sie auf Adobe Reader verweisen, dies wird Ihnen i.a. aber bereits vorgegeben.
 
 

 ©2012 Universität Frankfurt a.M.
 <pbauer@math.uni-frankfurt.de>
Impressum
Datenschutzerklärung
Letzte Änderung: 29.11.2012