RICHARD-RADO-PREIS 2014

Ausschreibung des Richard-Rado-Preises 2014

Die Fachgruppe Diskrete Mathematik der Deutschen Mathematiker-Vereinigung schreibt zum neunten Mal einen Preis für hervorragende Dissertationen in der Diskreten Mathematik aus. Der Preis wird vom Springer-Verlag gestiftet und ist in diesem Jahr mit EUR 1000,- dotiert.

Die Bekanntgabe der Preisträgerin/des Preisträgers und die Übergabe des Preises wird im Rahmen des Symposiums Diskrete Mathematik 2014 (9./10. Mai 2014) in Frankfurt am Main erfolgen. Die Preisträgerin/der Preisträger werden zu diesem Symposium eingeladen, um ihre/seine Dissertation in einem Vortrag vorzustellen.

Die Entscheidung über die Preisvergabe liegt in den Händen einer renommierten ausländischen Mathematikerin oder eines renommierten ausländischen Mathematikers.

Vorschlagsberechtigt sind die Betreuer der Dissertationen. Eigenbewerbung ist ausgeschlossen. Vorgeschlagen werden können Kandidatinnen/Kandidaten, deren Dissertation über ein Thema der Diskreten Mathematik zwischen dem 1. Januar 2012 und dem 31. Dezember 2013 abgeschlossen wurde. Dem Vorschlag sind zwei Exemplare der Dissertation sowie ein Gutachten (in englischer Sprache) der Betreuerin/des Betreuers der Arbeit beizulegen. Desweiteren legen Sie bitte ein in Englisch verfasstes Abstract der Dissertation bei, falls diese in deutscher Sprache verfasst wurde.

Die Vorschläge und Gutachten sind bis zum 10. Januar 2014 an eines der Vorstandsmitglieder der Fachgruppe Diskrete Mathematik einzureichen:

Prof. Christian Krattenthaler
Universität Wien
Fakultät für Mathematik
Oskar-Morgenstern-Platz 1
A-1090 Vienna

Prof. Martin Skutella
TU Berlin
Institut für Mathematik
Straße des 17. Juni 136
D-10623 Berlin

Prof. Tibor Szabó
FU Berlin
Institut für Mathematik
Arnimallee 6
D-14195 Berlin

Prof. Thorsten Theobald
Goethe-Universität Frankfurt
FB 12 - Institut für Mathematik
Robert-Mayer-Straße 10
D-60325 Frankfurt am Main